Home Willkommen Angebote Öffnungszeiten-Preise Medien Ökoprofit-Energie Partner Rettungsring Bistro-Café Kontakt
© Pattenser Bad 15.08.2017       Kontakt     Impressum
SPENDE GLEICH DOPPELT GUT – Lebensretter - Badretter! DRK und pab laden ein zur Blutspende! Am 22. August, von 13-19 Uhr, können lebensrettende Spenden in den Räumen des Pattenser Bades erfolgen! Der DRK-Blutspendendienst wird an diesem Tag im Seminarraum und in der Freibadumkleide zu finden sein! Das gemeinsame Projekt soll zwei wichtigen Anliegen dienen: 1. Blutspenden retten Leben! Sie werden zum Lebensretter! 2. Spender unterstützen das pab! Sie werden zum Badretter! Für jeden Spender wird es eine Zuwendung an den Förderverein geben, der diesen Betrag für gemeinnützige Zwecke verwenden wird. Ehrenamtliche Helfer des DRK und des Fördervereins Rettungsring kümmern sich zusammen mit dem Bistroteam Funsport um die Spender und versorgen sie mit Getränken und einem kleinen Imbiss. Bei gutem Wetter steht das Freibadgelände zur Regeneration zur Verfügung! Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer! Sie unterstützen damit den Erhalt des Pattenser Bades, in dem jährlich hunderte Kinder das Schwimmen erlernen und ihre Schwimmfähigkeit festigen. 5 Schulen nutzen die Becken für die sportliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Die Schwimmsparte des TSV Pattensen und die DLRG- Ortsgruppe bieten Trainingsmöglichkeiten für alle Altersgruppen. Die Schwimmschule Pattensen, das DRK, die AWO, LVHS, der VfB Pattensen, TSV Reden, die KG Praxis Olszewski und fast 50 Aquakurse wöchentlich sorgen für die Gesundheit vieler Pattenser Bürgerinnen und Bürger! Viele davon sind überzeugte Badretter und damit auch Mitglieder im Rettungsring e.V.. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement und die Mitglieder gäbe es solche Angebote nicht mehr in Pattensen! Unterstützen sie das DRK und den Rettungsring in seinen Bemühungen, Leben zu retten! Weitere Infos finden Sie unter http://blutspende-nstob.de/ und www.pattenserbad.de/rettungsring.html
Etwa 2200 Menschen in Niedersachsen benötigen täglich ein Blutpräparat, auf Hannover heruntergerechnet sind das 135 Präparate täglich – nicht einmal ein Drittel davon wird in Hannover allerdings tatsächlich gespendet. In der Bundesrepublik Deutschland werden über das Jahr gesehen durch die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes ca. 3,8 Millionen Vollblutspenden für die Versorgung der Kliniken in Deutschland bereitgestellt. Das Deutsche Rote Kreuz sichert auf diese Weise 72 Prozent der notwendigen Blutversorgung in der Bundesrepublik Deutschland, nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich. Sechs regional tätige Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes zeichnen verantwortlich für die flächendeckende, umfassende Versorgung der Patienten in der Bundesrepublik Deutschland rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Blutspenden ab einem Alter von 69 Jahren sind nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienst NSTOB auch möglich. Frauen können viermal, Männer sogar sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren Unfallhilfe- und Blutspenderpass, bei Erstspendern reicht ein amtlicher Lichtbildausweis. Detaillierte Informationen zur Blutspende sowie zu den aktuellen Blutspendeterminen sind telefonisch unter der kostenlosen (aus dem deutschen Festnetz) Service-Hotline 0800 – 11 949 11 oder im Internet unter der Adresse www.blutspende-nstob.de abrufbar.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
DRK Ortsgruppe Pattensen spendet 1.000,00 EUR an den Rettungsring e.V. Dank privater Spender und Sponsoren können Frau Kleuker und Frau Penther von der DRK Ortsgruppe Pattensen einen Spendenscheck in Höhe von 1.000,00 EUR überreichen. Diesen nahm Klaus-Dieter Theur, 1. Vorsitzender, dankbar entgegen. Verwendet werden soll der Betrag für weitere benutzerfreundliche Maßnahmen, die dazu beitragen Barrieren oder Hemmnisse bei der Nutzung abzubauen. Die ehrenamtlichen Helfer beider Vereine wie auch das Blutspendeteam des DRK waren voll des Lobes und des Dankes über die gelungene Zusammenarbeit und das erreichte Ergebnis. Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern, den Sponsoren, dem Bistroteam und den Mitarbeitern des pab, und nicht zuletzt allen Spendern!!